9. Juli 2024

Singen lernen für Kinder: unser Guide für kleine Gesangstalente

von Carl Keaton
Will dein Kind singen lernen? Unser Guide bietet alles, was du wissen musst, um die gesanglichen Talente deines Kindes zu fördern. Wir erklären, wie du das Singen spielerisch und altersgerecht gestaltest und auch während des Stimmbruchs optimal unterstützt. Ob zu Hause oder im Unterricht, mit unseren Tipps wird Singen zum großen Spaß und fördert die Entwicklung deines Kindes. Starte jetzt und entdecke die Freude am Singen! 🎶
Teenager nimmt Gesangsunterricht Online

Natürlich wollen wir Eltern nur das Beste für unsere kleinen Sängerinnen und Sänger. Wir schießen nicht selten über das Ziel hinaus oder wissen schlichtweg nicht, was die Stimme unseres Kindes braucht. Ab welchem Alter macht Gesangsunterricht für unsere Klein(st)en Sinn? Was muss ein Vocal Coaching für Kinder enthalten, damit es nicht schadet und auf gesunde Weise Fortschritte bringt? All diesen Fragen widmen wir uns in diesem Artikel. Damit auch Dein Kind die pure Freude am Singen erlebt und möglichst umfangreich davon profitiert.

Ab welchem Alter dürfen Kinder Singen lernen?

Kommen nur piepsige Töne hervor oder geht da schon mehr? Solche oder so ähnliche Fragen beschäftigen Eltern, bevor sie sich für einen Gesangsunterricht entscheiden. Zu Recht, immerhin sollte Stimmbildung auch sinnvoll sein. Tatsächlich gibt es keine Untergrenze. Das geeignete Einstiegsalter fürs Singen ist individuell. So lange das Singen lernen spielerisch und in kleinen Dosen erfolgt, ist nichts dagegen einzuwenden, wenn Kinder schon mit drei Jahren lernen, ihre Stimme zu nutzen. Wichtig ist, dass Dein Kind Freude daran hat und bereit ist, sich mit Musik auseinanderzusetzen. Die Stimme ist unser erstes Ausdrucksmittel, wir nutzen sie ständig. Eines liegt uns deshalb besonders am Herzen: Beim Singen lernen für Kinder setzen wir auf Freiwilligkeit – zu wichtig ist unser Kommunikationsorgan Nummer eins, als dass wir seinen Einsatz schon im frühen Alter mit Druck und Zwang belegen.

Kindgerecht Singen lernen: So geht’s!

Für Kinder unter fünf Jahren eignet sich im Gesangsunterricht ein spielerischer Zugang besonders gut. Auch später sollte die Leichtigkeit beim Singen lernen im Vordergrund stehen.

Wenn es ums Singen geht, verfügen Kinder über eine Stärke, die wir Erwachsene meistens verloren haben – sie nutzen ihre Stimme intuitiv. Sie praktizieren meistens die natürliche Bauchatmung und wissen, ohne darüber nachzudenken, wie sie Laute nachahmen können. Der Vorteil liegt auf der Hand: Diese Art zu singen oder Laute zu formen ist, ganz ohne darüber nachzudenken, fast immer stimmgesund. Durch Stress und Lebensumstände verlieren wir Menschen in Wohlstandsgesellschaften diesen natürlichen Zugang mehr und mehr, je älter wir werden. Gut singen zu können oder die Stimmbänder gesund zu nutzen, ist keineswegs eine Frage des Alters, sondern eher eine Frage des Zugangs zu unserer Stimme.

“Dass Kinder ganz intuitiv das Richtige tun, kann und sollte ein Vocal Coach für den Gesangsunterricht nutzen.” – Carl Keaton

Im Kleinkindalter beispielsweise eignen sich die sogenannten Primal Sounds sehr gut, um in die Stimmfunktion zu kommen. Für den Popgesang sprechen wir von solchen Lauten wie Katzen- oder Babyweinen für den Twang in der Stimme oder Welpenwinseln, um etwas mehr Cry zu erzeugen. Damit lernen die Kleinsten nicht nur die eigene Stimme gezielt einzusetzen, sie haben auch noch jede Menge Spaß. Kinderstimmen sind sehr hoch, meist in der Sopran-Range. Jede Stimme ist individuell, tendenziell geht man beim Stimmtraining für Kinder jedoch nicht tiefer als Sopran. Ab dem fünften Lebensjahr eignen sich z. B. auch Kindermusicals, um vor allem das Hinhören und Nachahmen zu üben.

Die Dauer:

“Je jünger Kinder sind, desto kürzer darf auch die Unterrichtseinheit ausfallen. Lieber zweimal pro Woche eine halbe Stunde oder 20 Minuten Gesangsunterricht, als eine Stunde Stimmbildung am Stück.” – Carl Keaton

Gesangsunterricht im Stimmbruch – Top oder Flop?

Auch wenn Jungs und Mädchen in den Stimmbruch kommen, kann das Vocal Coaching fortgesetzt werden. Wir empfehlen Anfängern und Anfängerinnen allerdings nicht genau in dieser Zeit mit dem Gesangsunterricht zu beginnen, und die Stimme sollte während des Wandlungsprozesses keinesfalls überfordert werden. Hier gilt der Leitsatz: Weniger ist mehr! Ähnlich wie bei den Jüngsten empfehlen wir kurze Einheiten im Gesangsunterricht, dafür mehrmals pro Woche. Manche Übungen oder Tonhöhen sind in dieser Zeit nicht möglich, das ist nur vorübergehend. Sehr selten kann es im Stimmbruch zu Problemen mit den Stimmbändern kommen. In diesem Fall ist natürlich immer die Rücksprache mit dem Arzt, der Ärztin und/oder einem Logopäden beziehungsweise einer Logopädin erforderlich.

Fazit: Es ist auf jeden Fall hilfreich, im Stimmbruch dranzubleiben – so werden Teenager gleich mit der neuen Tonlage, dem Sweetspot und allen anderen Veränderungen in der Stimme vertraut.

Singen lernen zu Hause oder im Institut?

Beides ist möglich und klappt aus unserer Erfahrung sehr gut. Einige Kinder fühlen sich beim Singen lernen in ihrer gewohnten Umgebung wohler und trauen sich beim Gesangsunterricht zu Hause eher aus sich heraus. Deshalb eignet sich auch der Online-Unterricht hervorragend für Kids und Teens. Wenn es um die Kleinsten geht, braucht es dann zumindest zu Beginn das Beisein der Eltern, das ist im Institut aber nicht anders. Hier ist der Vocal Coach greifbarer, was im Unterricht mit Kleinkindern ein Vorteil sein kann. Wir bieten zum Beispiel an, ein paar Kennenlernstunden im Institut zu absolvieren und später zum Online-Unterricht zu switchen. Auf diese Weise können sich der Vocal Coach und der/die Gesangsschüler/in kennenlernen, das hilft jüngeren Kindern enorm das Vertrauen für den darauffolgenden Online-Unterricht aufzubauen; es ist aber nicht unbedingt notwendig – für viele Kinder klappt es auch ohne Session vor Ort.

Ist online Singen lernen auch für Anfänger/innen geeignet?

Ja, ohne Zweifel. Ein guter Vocal Coach sieht die Bewegungen der Schüler/innen im Stream, hört genau hin und erkennt, was die Stimme braucht. Auch die Anweisungen für Gesangsübungen werden in der Online-Stimmbildung sehr präzise erteilt und vorgesungen. Der Online-Gesangsunterricht ist qualitativ auf einer Stufe mit dem Gesangsunterricht vor Ort, eine gute Internetverbindung vorausgesetzt. Abgesehen von der Fahrstrecke, die man nicht zurücklegen muss, gibt es noch einen Vorteil: Die Session kann aufgezeichnet werden. Das macht das Training für die Stimmbildung zwischen den Gesangsunterrichtsstunden umso leichter.

Ist Dein Vocal Coach Kids approved?

Ein Vocal Coach, der mit Kindern arbeitet, sollte entsprechende Erfahrungen mitbringen. Kinder lernen anders. Er oder sie sollte wissen, wie Übungen altersgerecht und mit Spaß vermittelt werden. Damit das klappt, ist auch Kreativität gefragt, das sture Rauf-und-Runter-Singen der Tonleiter ist für jüngere Kinder nicht geeignet. Auch die jüngsten Sängerinnen und Sänger können beispielsweise lernen, die Atmung zu kontrollieren, wenn der Gesangslehrer oder die Gesangslehrerin mit etwas Geduld und Hingabe die passenden Übungen findet. Mit diesen macht dann auch das Üben zu Hause umso mehr Spaß. Sympathie muss natürlich da sein und er/sie sollte das nötige Feingefühl für einen spielerischen Gesangsunterricht mitbringen. Für Deinen Screenshot, hier eine Checkliste:

Was sollte ein Vocal Coach für kindgerechten Unterricht mitbringen und was sollte sein Angebot enthalten?

  • eine kostenlose Probestunde zum Kennenlernen
  • Verständnis für kindergerechtes Lernen
  • ausreichend Erfahrung im Unterrichten in der Tonhöhe Sopran
  • je nach Alter eine kindgerechte Songauswahl
  • Geduld
  • einen spielerischen Zugang zum Singen lernen
  • die Möglichkeit kürzerer Lerneinheiten
  • Online-Unterricht und Unterricht vor Ort
  • eventuell Gruppenunterricht für Geschwister

Häufige Fragen zum Thema Singen lernen für Kinder

Wir wünschen Deinem Kind und Dir viel Spaß beim Singen lernen.
Hast Du weitere Fragen zu diesem Thema, ruf uns an! Wir helfen Dir gerne weiter.

Dein Team der CK Voice Academy

Hier schreibt Carl Keaton für dich.
Hier schreibt für dich:
Carl Keaton
CEO & Master Vocal Coach
CEO und Master Vocal Coach, der leidenschaftlich daran arbeitet, Menschen dabei zu helfen, ihre eigene Gesangsstimme zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere spannende Themen

Kostenlose Probestunde

Wir nehmen uns gerne eine Stunde Zeit, um Dich kennen zu lernen und gemeinsam mit Dir über Deine Ziele zu sprechen. Wir freuen uns auf Dich!

Warenkorb0
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter umsehen
0